Webinar zum berufsbegleitenden Studium „Business Development Food Products“ am KIN

Hervorgehoben

Ankündigung: Informations-Webinar zum berufsbegleitenden Studium „Business Development Food Products“ am KIN

  • Datum:
    Sonntag, 28.08.2016, 19 Uhr
  • Anmeldung:
    Yvonne Spethmann,  spethmann@kin.de

Karrieresprung durch berufsbegleitendes Studium – schnell noch für September 2016 bewerben!

Karrieresprung_berufsbegleitend_August_2016_akt__Kompatibilitätsmodus_

Abb.: Beispielhafter Werdegang eines Absolventen des berufsbegleitenden Bachelorstudiums „Business Development Food Products“ am KIN

Besonders ist der Transfer in das Unternehmen und die Nähe zur Lebensmittelindustrie. Mir persönlich gefällt es am besten, dass eigentlich so gut wie alle Dozenten aus der Praxis kommen und wissen, was in der Lebensmittelindustrie vor sich geht.

So beschreibt der Student Jens Grafe die Besonderheit des berufsbegleitenden Studiums „Business Development Food Products“ (vorher „Lebensmitteltechnologie und Produktmanagement“), das er Mitte August 2016 mit dem Bachelor of Arts in Business Administration erfolgreich abgeschlossen hat.

Zunächst hat er nach der Ausbildung zur Fachkraft für Lebensmitteltechnik in der Qualitätssicherung gearbeitet und dann die Weiterbildung zum Lebensmitteltechniker absolviert. Mit Beginn des berufsbegleitenden Studiums wurde er als Linienleiter eingesetzt und ist bereits vor seinem Bachelor-Abschluss zum Teamleiter befördert worden.
Durch die einzigartige Kombination von technologischen, marketingrelevanten, qualitätsorientierten und betriebswirtschaftlichen Modulen legt das berufsbegleitende Studium den Grundstein für Tätigkeiten im Account Management, Category Management, in der Geschäftsführung oder Produktionsleitung sowie als Abteilungsleitung Produktentwicklung oder Qualitätsmanagement.

Absolventen und Noch-Studierende der drei bisher gestarteten Studiengruppen am KIN-Lebensmittelinstitut haben genau diese Positionen bereits während oder kurz nach dem Studium erlangt und sind so z.B. vom Laboranten zum Account Manager oder vom Maschinenführer zum Produktionsleiter aufgestiegen. Auch der Aufstieg in die Position des Abteilungs- oder Teamleiters wurde wie bei Jens Grafe durch das Studium möglich.
Gleichzeitig konnten durch die Projekte, die von den studierenden Mitarbeiter/innen im Betrieb während des Studiums umgesetzt wurden, Einsparungsmaßnahmen z.T. im sechsstelligen Bereich erzielt und wertvolle Netzwerke zur weiteren Projektbearbeitung aufgebaut werden.

Durch die praxisnahen Module, die von industrieerfahrenen Dozenten durchgeführt werden, und das unternehmensspezifische Projekt, das Bestandteil des Studiums ist, können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Lebensmittelbranche den direkten Transfer in ihr Unternehmen leisten und die Zusammenhänge wirtschaftlicher und technologischer Prozesse im Tagesgeschehen einordnen.

Die 2-3tägigen Präsenzphasen finden alle 4-6 Wochen überwiegend jeweils am Freitag und Samstag am KIN Lebensmittelinstitut in Neumünster statt.

Die nächste Studiengruppe startet am 09.+10. September 2016. Ihre Bewerbung wird noch berücksichtigt.

Kontakt:

KIN Lebensmittelinstitut e.V.

Yvonne Spethmann
Studienleitung
Tel.: 04321 / 601 – 92
Mobil: 01575 / 2873003
E-Mail: spethmann@kin.de

Die IFS-Fachkraft (m/w)

IFS-Fachkraft (m/w)ifs-food_220x130

Die IFS-Fachkraft (m/w) kennt die Grundlagen zur Lebensmittelhygiene und HACCP. Außerdem kennt die Fachkraft Lebensmittelsicherheitsmaßnahmen und hat grundlegende Kenntnisse über die Anforderungen verschiedener Lebensmittelsicherheitsstandards.

In der Ausbildung  der IFS-Fachkraft erfahren Sie, wie Sie Ihrer Rolle in ihrer täglichen Arbeit  mit den Qualitätsanforderungen gerecht werden. Sie lernen Grundlagen zum europäischen sowie deutschen Hygienerecht und wie Sie dieses erfolgreich in Ihrem Betrieb umsetzen. Die Thematik wird nachhaltig durch praktische Schulungsbeispiele innerhalb des Trainings verdeutlicht. Sie erfahren in dieser Schulung von erfahrenen und professionellen Trainern, wie Sie die notwendigen Gesetze und Vorschriften in ihrer täglichen Arbeit anwenden und sich im Umgang mit diesen sicher fühlen.

Termin:

03.12.2016 – 04.12.2016

9:00 bis 17:00 Uhr

Dauer:

2 Tage

Teilnehmerkreis:

  • Mitarbeiter mit Migrationshintergrund
  • Auszubildende
  • Mitarbeiter aus allen Unternehmensbereichen und Ebenen, die am QM-System und an der Qualitätsverbesserung mitwirken

Abschluss:

Zertifikat IFS-Fachkraft (IFSF)

Nutzen:

  • Sie wirken bei der Einhaltung und Pflege des geforderten QM-Systems mit
  • Sie kennen die Grundlagen des IFS/HACCP

 

Tag 1:

  • Vorstellung des IFS-Standards
  • Erläuterung der Inhalte
  • Die 10 K.-o.-Kriterien

Tag 2:

  • Grundlagen und aktuelle Rechtsvorschriften
  • HACCP im Rahmen von IFS
  • Voraussetzungen zur Umsetzung in die betriebliche Praxis

Am Ende des Seminars legen Sie eine schriftliche Prüfung ab, die sich auf die Seminarinhalte bezieht.

Hinweis:

Dieses Seminar ist Voraussetzung für das Seminar IFS-Beauftragter/interner Auditor (m/w)

Anfrage unter:

andrawas@lebensmitteltechnik-deutschland.com